Access-Control-Allow-Origin: https://www.meerimleben.de

„Wow! That´s so cool!“ Diese Worte einer jungen US-Amerikanerin, der ich vor vielen Jahren auf einer Party in Köln begegnet bin, fielen mir gestern Abend spontan wieder ein.

Ich war zum damaligen Zeitpunkt voller Zweifel und ohne einen genauen Plan, wie es beruflich für mich weitergehen sollte. Aus „der Not heraus“ hatte ich deshalb erst einmal einen Nebenjob in der Gastronomie. Am liebsten wäre ich damals bei der Frage anderer „und, was machst DU so?“ im Boden versunken.

Ich erzählte meiner amerikanischen Partybekanntschaft in Kürze von meiner beruflichen Situation und prompt folgte darauf der oben beschriebene Ausruf. Alles wäre mir bei der Schilderung meiner Situation eingefallen- empathisches Nachfragen, mutmachende Gesten, mögliche Tipps…nur kein: „Wow! That´s so cool!“

Ich erinnere mich jedoch, dass genau diese Worte meine mir damals dramatisch erscheinende berufliche Situation in wenigen Sekunden entschärft haben. JA, WIE COOL- ich war arbeitslos UND hatte einen Nebenjob als Kellnerin! 😎 So hatte ich das bis dahin noch nie betrachtet.

Gestern Abend musste ich plötzlich laut lachend an diese Partyszene zurückdenken. Ich stelle mir vor, wie es wäre, wenn wir jedes Mal dann, wenn wir an uns zweifeln, uns mit unserer eigenen Planlosigkeit und dem Gefühl, hilflos und klein zu sein am liebsten verstecken möchten, dem mit einem kraftvollen und anerkennenden „Wow!“😃 begegnen.

„WOW! Ich bin planlos und unsicher!“ „WOW! Und ich habe überhaupt keine Ahnung, wie es gerade weitergeht!“

Vielleicht ein Impuls, der sich lohnt, ausprobiert zu werden?!

Mit „frische Brise“-Grüßen aus dem Norden, ich wünsche dir eine gute Woche.

Herzlichst

Jana Höhn