Access-Control-Allow-Origin: https://www.meerimleben.de

Es gibt einen Bereich, den wir gut kennen, in dem wir unsere vertrauten Routinen haben und unsere liebgewonnenen Gewohnheiten. Einen Bereich, der bequem ist und manchmal aber auch ein bisschen langweilig.

Was ich meine ist unsere sogenannte Komfortzone. Das, was hinter den Mauern dieser bequemen Zone liegt, ist das Unbekannte und das vielleicht erst einmal ein wenig Beängstigende.

Wenn es für dich an der Zeit ist, deinem Leben mal wieder etwas Farbe zu verpassen und etwas Neues zu tun, solltest du dich außerhalb deiner Komfortzone umsehen.
Dazu ist es allerdings notwendig, das „kuschelige Komfortnest“ zu verlassen.

Wie denn, fragst du vielleicht? Wie wäre es, in Mini-Schritten damit zu beginnen? Nimm heute einen anderen Weg zur Arbeit, koch ein dir bisher unbekanntes Gericht zum Abendessen, sag deinem Liebsten etwas, was du ihm noch nie gesagt hast, beende den Tag so, wie du ihn noch nie beendet hast…

Mit kleinen Veränderungen können wir unser Gehirn prima auch auf größere Veränderungen vorbereiten und werden mit der Zeit immer offener, wacher und flexibler.

Hier ist die Komfortzone- da ist die Tür!

Ich wünsche dir eine Woche voller Mut und neuer Entdeckungen und sende dir frische Grüße aus dem Norden.

Jana Höhn